Raps aktuell: Ölsaatenmarkt

Rapsschrot 10.10.2021

Ölschrote etwas teurer »


Berlin . Die Preise für Ölschrote haben im September im Vergleich zum Vormonat etwas angezogen.  weiter »
Preise für Ölschrote 06.10.2021

Preise für Ölschrote ziehen an »


Berlin - Während prompte Lieferungen von Ölschroten vereinzelt nachgefragt werden, ist das Interesse an Kontrakten mit längeren Laufzeiten gering. Auch Mischfutterhersteller kaufen weniger.  weiter »
Markterlöse für Raps 04.08.2021

Markterlöse für Raps und Futtersoja der Ernte 2021 in der Schweiz »


Bern - Swiss granum erhebt gestützt auf Angaben von SwissOlio die durchschnittlichen Markterlöse für Ölsaaten.  weiter »
Rapsmarkt 15.02.2019

Raps-Fronttermin gibt auf 365,25 EUR/t nach - Höherer Rapsanbau Frankreichs und fragiler Sojamarkt bremsen Rapsmarkt ein »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt verlor gestern deutlich durch zwei Faktoren: Ersten gaben der Sojakomplex nebst Sojaöl spürbar nach, nur der gestiegene US-Dollar glich den Preiseinbruch etwas aus, die schwachen Exporte von US-Sojabohnen in Höhe von nur 612.000 t gegenüber auch nur 1.051.500 t in der Vorwoche sowie wieder Zweifel über die Verhandlungsfortschritte mit China im Zollkonflikt den Markt zogen den Markt nach unten, kam es zudem zu Stornierungen von 800.000 t US-Sojabohnen nach China, was den US-Markt doch merklich erschütterte.  weiter »
Rapsmarkt 13.02.2019

Raps-Fronttermin gibt auf 370,00 EUR/t nach - Palmöl und mangelndes Kaufinteresse der Ölmühlenindustrie bringen den Markt unter Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt verlor wieder durch fehlendes Kaufinteresse der europäischen Ölmühlen und fallende Palmöl- und auch Rapsölpreise, blieben die Exporte Malaysias in der ersten Februardekade deutlich hinter den Vormonat zurück.  weiter »
Rapsmarkt 01.02.2019

Raps-Fronttermin verliert auf 372,50 EUR/t - EU-28 einigt sich auf neue Antidumpingzölle für argentinische Biodieselimporte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt fiel wieder in leichten Aufwärtstrend, besonders vordere Termine brachen ein, was auf niedrigere Kurs bei Sojaöl und Rohöl zurückzuführen war.  weiter »
Rapsmarkt 23.01.2019

Raps-Fronttermin befestigt sich auf 372,25 EUR/t - Biodiesel-Verhandlungen mit Argentinien, höhere Sojakurse und schwächerer Euro unterstützen Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt setzte den Aufwärtstrend der letzten Woche deutlich fort, was mit den Verhandlungen der EU-Kommission mit Argentinien über Mindestpreise bei Biodieselexporten in die EU-28 zusammenhing.  weiter »
Rapsmarkt 18.01.2019

Raps-Fronttermin dümpelt bei 368,75 EUR/t - EU-Kommission forciert höhere Biodieselpreise in Argentinien »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt konnte sich weiter auf dem Mitte der Woche erreichten Preisniveau halten, bekam allerdings auch vom wieder etwas gesunkenen Palmöl und dem gestiegenen Eurokurs keine Unterstützung.  weiter »
Rapsmarkt 16.01.2019

Raps-Fronttermin stieg auf 368,75 EUR/t - Die Rapssaat stemmt sich gegen den negativen Trend bei Sojabohnen und Rohöl »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt konnte entgegen des negativen Trends bei Sojabohnen dagegen halten, bekam allerdings auch vom Palmöl und dem gefallenen Eurokurs etwas Unterstützung.  weiter »
Rapsmarkt 11.01.2019

Raps-Fronttermin fällt auf 367,50 EUR/t - Schwache Vorgaben bei US-Sojabohnen und Palmöl bewirken Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt fiel zum Wochenende wieder spürbar zurück, bedingt durch schwächere Marktverläufe beim Sojakomplex in den USA und auch Preisschwäche am Palmölmarkt in Indonesien und Malaysia.  weiter »
Rapsmarkt 09.01.2019

Raps-Fronttermin steigt auf 368,50 EUR/t - Palmöl und Sojabohnen ziehen Raps leicht mit nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt zog im Wochenverlauf spürbar an, unterstützt durch eine erwartete Beilegung des Zollkonflikts zwischen USA und China, eine sich stärker entwickelnde Trockenheit für Sojabohnen in Nord- und Zentralbrasilien sowie wieder anziehende Rohölpreise.  weiter »
Rapspreis 2019 04.01.2019

Raps-Fronttermin hält sich bei 365,75 EUR/t - Leichter Preisanstieg am Kassamarkt, höhere Palmölexportprognosen aus Malaysia »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt schlug auch im Wochenverlauf der ersten Kalenderwoche 2019 wieder leichten Aufwärtstrend ein, unterstützt durch etwas festere Vorgaben vom Palmöl- und Sojamarkt.  weiter »
Rapsmarkt 02.01.2019

Raps-Fronttermin befestigt sich auf 364,50 EUR/t - Leicht festere Tendenz ohne nennenswerten Hintergrund vom Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Rapsmarkt schlug nach dem Jahreswechsel wieder leichten Aufwärtstrend ein, trotz schwacher Vorgaben vom Palmöl- und Sojamarkt, was auf das fehlende Marktangebot bei Raps zurückzuführen war.  weiter »
Rapsmarkt 21.12.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 365,00 EUR/t - Kein relevanter Verkaufstermin vor dem Frühjahr- abwarten! »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am EU-Rapsmarkt blieb weiterhin ernüchternd und hat mit Märkten wenig gemein, denn die Preisentwicklung wurde weder durch die zeitweise hohen Rohölpreise noch zuletzt vom gestiegenen Palmölpreis unterstützt.  weiter »
Rapsmarkt 19.12.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 367,75EUR/t - Kein relevanter Verkaufstermin vor dem Frühjahr »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am EU-Rapsmarkt bleibt weiterhin ernüchternd und hat mit Märkten wenig gemein, denn die Preisentwicklung wurde weder durch die zeitweise hohen Rohölpreise noch zuletzt vom gestiegenen Palmölpreis unterstützt. Hier sind politische Maßnahmen dringend gefragt, um den Rapsanbau in der EU-28 nicht gänzlich zu unterwandern.  weiter »
Rapsmarkt 12.12.2018

Raps-Fronttermin geht auf 369,00 EUR/t zurück - Druck vom Palmöl und Rohöl, aber starker Anbaurückgang in Westeuropa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt blieb schwach. Festere Vorgaben bei Sojabohnen aus den USA und eine mögliche Verlängerung der Antidumpingzölle auf die Einfuhr argentinischen Biodiesels in die EU-28 sprachen zwar für festere Preistendenz.  weiter »
Rapsmarkt 07.12.2018

Raps-Fronttermin geht auf 371,00 EUR/t zurück - Neue Entwicklungen aus den USA und Kanada beeinflussen den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt hielt sich nahezu zum Wochenende, wenn auch die Vorgaben aus den USA etwas schwächer, dagegen aus Kanada fester waren.  weiter »
Rapsmarkt 05.12.2018

Raps-Fronttermin geht auf 372,75 EUR/t hoch - Festere Vorgaben bei Sojabohnen aus den USA unterstützen Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt entwickelte sich etwas freundlicher. Festere Vorgaben bei Sojabohnen aus den USA und eine mögliche Verlängerung der Antidumpingzölle auf die Einfuhr argentinischen Biodiesels in die EU-28 sprachen für festere Preistendenz.  weiter »
Rapsmarkt 30.11.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 369,50 EUR/t - Dabei gab es gemischte Signale aus den USA und Südostasien »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt blieb schwach, unterstützten zwar gestiegene Preise bei Sojaöl in den USA und abgeschwächt auch bei Palmöl in Indonesien und Malaysia den Markt, aber es gab kaum Nachfrage nach Rapssaat, was die Preisentwicklung deutlich einbremste.  weiter »
Rapsmarkt 21.11.2018

Raps-Fronttermin verliert auf 369,25 EUR/t - Kein Verkaufstermin für Raps, abwarten bis zum Frühjahr könnte lohnen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt blieb schwach. Auch Canola gab in Kanada wieder nach. Einzig Australiens schwache Ernte könnte den Markt etwas in Schwung bringen. Palmöl und Sojaöl legten dagegen den Rapsmarkt regelrecht lahm.  weiter »
Rapsmarkt 14.11.2018

Rapspreis schwankt um 377,75 EUR/t hoch - Rapider Anbaurückgang bei Raps in Frankreich und Deutschland »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt konnte sich in der EU-28 etwas befestigen, auch Canola holte in Kanada etwas auf, Australiens Rapspreise stiegen weiter, am Schwarzmeer ging es dagegen leicht abwärts.  weiter »
Rapsmarkt 09.11.2018

Raps-Fronttermin zieht auf 376,50 EUR/t hoch - Frankreichs Erzeuger reagieren mit klarer Anbauabsage auf den Markt, Kassamarkt zieht an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am Rapsmarkt konnte sich in der EU-28 etwas befestigen, auch Canola holte in Kanada etwas auf, Australiens Rapspreise stiegen weiter, am Schwarzmeer ging es dagegen leicht abwärts.  weiter »
Rapsmarkt 07.11.2018

Raps-Fronttermin gibt auf 374,00 EUR/t nach - Der schwache Pflanzenölmarkt lässt vorerst kaum höhere Preishoffnungen zu, doch dies könnte sich ändern »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am europäischen Rapsmarkt blieb erneut schwach, gehen zwar die Erwartungen zur kommenden EU-Rapsernte deutlich zurück, fällt Australiens Rapsernte wegen Dürre stark zurück, brachen jedoch die Rohölpreise wieder ein, verzeichnet Kanada höhere Lagerbestände bei Canola und sorgt das hohe Angebot aus der Ukraine für Druck am Markt.  weiter »
Rapsmarkt 02.11.2018

Raps-Fronttermin zieht auf 377,50 EUR/t hoch - Festere Vorgaben bei US-Sojabohnen unterstützen den Ölsaatenmarkt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am europäischen Rapsmarkt kam ausgerechnet zum Feiertag Allerheiligen in Schwung.  weiter »
Rapsmarkt 2 24.10.2018

Raps-Fronttermin stagniert um 371,75 EUR/t - Kanada bunkert mehr Canola und Rohölpreise fallen, aber Australiens Rapsernte fällt dürrebedingt zurück »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die Lage am europäischen Rapsmarkt bleibt schwach, gehen zwar die Erwartungen zur neuen Ernte EU-weit bereits heftig zurück, bricht Australiens Rapsernte wegen Hitze stark ein, brachen aber die Rohölpreise wieder ein, verzeichnet Kanada höhere Lagerbestände bei Canola und sorgt das hohe Angebot aus der Ukraine für Druck.  weiter »
Rapsmarkt 05.10.2018

Raps-Fronttermin steigt auf 377,00 EUR/t - Schnee in Kanada und Dürre in Australien treiben den Canolasaat-Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam Auftrieb durch Ernteverszögerungen bei der Canolasaat in Kanada, gibt es dort mehr Schnee in den nördlichen Prärien als im Vorjahr.  weiter »
Rapsmarkt 28.09.2018

Raps-Fronttermin legt leicht auf 372,25 EUR/t zu - Ernteverzögerungen in Kanada und schwache EU-Saatenstände treiben Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam etwas Auftrieb durch festere Vorgaben bei US-Sojabohnen, stark gestiegene Rohölpreise am Weltmarkt und niedrige Prognosen zur kommenden EU-Rapsernte 2019/20.  weiter »
Rapsmarkt 19.09.2018

Raps-Fronttermin bröckelt auf 365,75 EUR/t - Schwache Vorgaben bei Sojabohnen und Pflanzenölen belasten Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt gab wieder nach, bedingt durch schwächere Vorgaben von US-Sojabohnen, nachdem die Trump-Regierung höheren Importzoll für chinesische Waren im Wert von 200 Mrd. US-Dollar per 27. September in Kraft setzte.  weiter »
Rapsmarkt 29.08.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 371,25 EUR/t - wegen schwacher Vorgaben aus Nordamerika und Ukraine bricht der EU-Rapspreis ein »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt kühlte weiter ab, schmolz wegen niedriger Temperaturen in Westkanada die Wetterprämie und sprechen die Entwicklungen am Schwarzmeer für ein Rekordergebnis in der Ukraine. Dabei profitierte Raps weder von steigenden Sojapreisen in den USA noch von steigenden Palmölpreisen in Südostasien.  weiter »
Rapspreis 24.08.2018

Raps-Fronttermin sinkt 374,75 EUR/t - Schwache Vorgaben aus Nordamerika und Ukraine, enge Versorgung bei EU-Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt kühlte wieder etwas ab, schmolz wegen niedriger Temperaturen in Westkanada die Wetterprämie wieder etwas ab und sprach die Entwicklung am Schwarzmeer für ein Rekordergebnis in der Ukraine.  weiter »
Rapsmarkt 2018 22.08.2018

Raps-Fronttermin hält sich bei 380,50 EUR/t - Schwache Vorgaben aus Kanada und Ukraine, enge Versorgung bei EU-Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt kühlte wieder etwas ab, schmolz wegen niedriger Temperaturen in Westkanada die Wetterprämie wieder etwas ab und sprach die Entwicklung am Schwarzmeer für ein Rekordergebnis in der Ukraine. Dabei profitierte Raps weder von steigenden Sojapreisen in den USA noch von steigenden Palmölpreisen in Südostasien.  weiter »
Rapsmarkt 17.08.2018

Raps-Fronttermin hält sich bei 383,00 EUR/t - Kommt womöglich Preisauftrieb von US-Sojabohnen? »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt profitierte wieder von steigenden Sojapreisen in den USA, trieben Spekulationen über eine Annäherung im Zollstreit der USA mit China den Markt, kündigte Pekings Regierung an, noch im August einen neuen Anlauf zur Beilegung der Meinungsverschiedenheiten mit den USA zu unternehmen.  weiter »
Rapsmarkt 15.08.2018

Raps-Fronttermin hält sich bei 381,50 EUR/t - Zäher Preisanstieg geht weiter, Erzeuger erwarten faire Preisangebote der Ölmühlenindustrie »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt profitierte wieder von steigenden Sojapreisen in den USA, in der EU-28 wurde Raps weiter knapp angeboten, trotzdem blieben die Preisspielräume ziemlich begrenzt.  weiter »
Rapsmarkt 08.08.2018

Raps-Fronttermin legt auf 383,25 EUR/t nach - Die Erzeuger erwarten schlicht faire Preisangebote der Ölmühlenindustrie »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt zieht, angeheizt vom haussieren Getreidemarkt, schwerfällig nach oben, hatte die Ölmühlenindustrie mit mehr Verkaufsdruck aus der Ernte heraus gerechnet, was nicht passierte, blieb das Angebot verschwindend klein, auch Kanadas und Australiens Exporteure warten ab.  weiter »
Rapspreis August 03.08.2018

Raps-Fronttermin legt auf 381,00 EUR/t nach - Der Importpreis bestimmt noch mehr als im Vorjahr den Preis, sicher auf spürbar höherem Niveau »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt schaffte tatsächlich eine gewisse Abkopplung vom wieder eingebrochenen Sojamarkt und schwächelnden Preisen beim Palmöl. Dabei unterstützten Prognosen über trockenheißes Wetter in den kanadischen Prairies und die Angebotsknappheit in Westeuropa den Markt nach oben.  weiter »
Rapsmarkt 27.07.2018

Raps-Fronttermin erhält etwas Aufwind bei 369,25 EUR/t - Niedrige EU-Ernte contra hohe am Schwarzmeer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt legte tatsächlich etwas zu, nach dem EU-weit die Getreide- und auch Maisernten unter den Hitze stark litten und bei EU-Ölsaaten zumindest die Rapsernte stark zurückfiel.  weiter »
Rapsmarkt 25.07.2018

Raps-Fronttermin stagniert bei 360,75 EUR/t - Der Markt dreht sich weiter im Kreis »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt tritt weiter auf der Stelle, obgleich sich in der EU-28 eine Rapsernte unter 20 Mio. t abzeichnet, gegenüber 22,3 Mio. t im Vorjahr. Grund hierfür sind um etwa 1 Mio. t höhere Überhänge aus dem Vorjahr, die jegliche Preistendenzen unterbinden.  weiter »
Rapsmarkt 2018 20.07.2018

Raps-Fronttermin dümpelt bei 360,50 EUR/t - Hohe Überhänge blockieren EU-Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt tritt weiter auf der Stelle. Obwohl sich in der EU-28 offensichtlich eine Rapsernte unter 20 Mio. t abzeichnet gegenüber 22,3 Mio. t im Vorjahr, liegt der Markt regungslos am Boden.  weiter »
Rapspreis 2019 18.07.2018

Raps-Fronttermin hält sich bei 360,25 EUR/t - Deutschlands und Frankreichs Rapsernten fallen stark zurück, aber die Ölmühlen warten auf Ukraine-Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt verharrt im Schleichgang, treiben schlechte Ernten in Frankreich, Deutschland, Polen und Baltic-Staaten Preishoffnungen der Erzeuger, wartet die Ölmühlenindustrie auf preiswerte Offerten aus der Ukraine und Kanada, nachdem Australien wegen Dürre exportseitig ausfallen könnte.  weiter »
Ölsaatenmarkt 15.07.2018

Sojabohnenfutures rutschen auf Neunjahrestief »


Bonn - Die Kurse der Futures auf Sojabohnen haben in dieser Woche kräftig nachgegeben.  weiter »
Rapspreise 2018 13.07.2018

Raps-Fronttermin dümpelt bei 358,75 EUR/t - Deutschlands und Frankreichs Rapsernten fallen stark zurück »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt hat trotz schwacher Ernten in Europa vorerst wenig Potenzial für große Preissprünge nach oben. Es sei denn, die Rapsernten am Schwarzmeer fallen tiefer als erwartet aus, was zuletzt noch nicht erkennbar war.  weiter »
Rapspreise 2018 11.07.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 358,50 EUR/t - Frankreichs Rapsernte fällt auf 4,6 Mio. t, China will mehr Raps importieren »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt geriet wieder einmal unter Druck, diesmal waren der Palmölmarkt und verbesserte Ernteaussichten in Kanada der Grund. In der EU legt Frankreichs Regierung eine niedrige Prognose zur Rapsernte hin, wodurch die EU-Rapsernte weiter in Richtung 20 Mio. t tendiert.  weiter »
Rapspreis 2018 04.07.2018

Raps-Fronttermin steigt auf 359,75 EUR/t - Schwache Vorgaben aus den USA und Südostasien, aber rückläufige Ernteprognosen in Westeuropa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt legte erneut leicht zu, obwohl die Vorgaben aus den USA, Kanada und Südostasien eher schwach blieben.  weiter »
Weizenpreise 2018 2019 20.06.2018

Kassamarkt: Deutlicher Abwärtstrend bei Getreide und Raps zur neuen Ernte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt fielen die Preise für Weizen, Gerste und Raps wegen der neuen Ernte, nur Mais blieb noch stabil. Für Raps waren die Vorgaben vom Palmöl und Sojamarkt ausgesprochen schwach. Bei Raps ist das Preisniveau vorerst unattraktiv, am Kassamarkt gab es so gut wie kein Neugeschäft.  weiter »
Rapspreis 2019 20.06.2018

Rapspreis sinkt auf 347,50 EUR/t - Am Kassamarkt läuft nichts mehr, ausschließlich an der MATIF wird noch Raps gehandelt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt drehte weiter ins Minus, als bekannt wurde, dass der Zollkonflikt zwischen den USA und China, der längst die Dimension eines Handelskrieges erreichte, weiter eskalierte.  weiter »
Getreidepreis 2019 13.06.2018

Kassamarkt: Seitwärtstrend bei Getreide, Rückwärtsgang für Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt blieben die Preise für Weizen, Mais und Gerste stabil, nur Raps rutschte erneut spürbar ab.  weiter »
Rapspreis 2019 13.06.2018

Raps-Fronttermin fällt wieder auf 351,25 EUR/t zurück - Palmöl und Sojabohnen liefern schwache Vorlage »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt drehte sich weiter im Kreis. Der WASDE-Report lieferte nur bedingt etwas festere Vorgaben für den Rapsmarkt, geht die Welt-Rapsernte etwas zurück, blieb die Lage bei Palmöl in Südostasien trotz niedriger Preise hoffnungslos und für Sojabohnen aufgrund vager  Exportprognosen hoch spekulativ.  weiter »
Rapspreis Entwicklung 2018 06.06.2018

Rapspreis sinkt auf 356,50 EUR/t - Desolater Palmölmarkt zieht Raps nach unten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt fiel erneut in den Abwärtstrend. Schuld daran waren die schwache Entwicklung bei US-Sojabohnen und die Exportmisere bei Palmöl. Auch der höhere Eurokurs unterstützte den Abwärtstrend.  weiter »
Rapspreis Trend 30.05.2018

Raps-Fronttermin quält sich auf 364,50 EUR/t hoch - Höhere Biodieselsteuer Argentiniens könnte Preisauftrieb unterstützen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt setzte den leichten Erholungskurs von Anfang der Woche fort.  weiter »
Rapspreis 2018 2019 25.05.2018

Raps-Fronttermin erholt sich weiter auf 363,00 EUR/t - Aufwärtstrend durch Euro-Kursrückgang und festeren Sojamarkt gestützt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt setzte den leichten Erholungskurs von Anfang der Woche fort.  weiter »
Weizenpreise 2019 23.05.2018

Kassamarkt: Weizen, Mais und Raps ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt konnten sich die Preise für Weizen, Mais, Gerste und sogar Raps weiter befestigen. Die Preise für Roggen blieben dagegen stehen. Beim Weizen könnten aktuell Teilverkäufe zur neuen Ernte lohnen, wenn auch ein weiterer Preisanstieg nicht ausgeschlossen ist. Bei Raps ist das Preisniveau weiterhin unattraktiv.  weiter »
Raps-Fronttermin 16.05.2018

Raps-Fronttermin schwächelt bei 352,50 EUR/t - Kursrückgang bei Euro stützt Raps leicht, gestiegene Rohölpreise ziehen am Markt vorbei »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bewegte sich weiterhin kaum vom Fleck. Die Entwicklungen bei Sojabohnen gaben Raps nur bedingt Auftrieb, schmierten Sojaöl infolge hoher Sojabohnenverarbeitung wegen guter Sojaschrotnachfrage ab und blieben auch die Entwicklungen beim Palmöl für Raps eher vage. Einzig der gefallene Eurokurs gab Raps etwas Auftrieb, die Preissteigerungen am Rohölmarkt gingen am Rapsmarkt völlig vorbei.  weiter »
Chart Matif-Rapspreis 11.05.2018

Raps-Fronttermin erholt sich leicht auf 353,50 EUR/t - Steigende Weltrapsernte, aber leichte Unterstützung durch Palmöl »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt tendierte diese Woche fester, obgleich die Vorgaben aus den USA eher schwächer ausfielen. Denn das USDA veranschlagte die Welt-Rapsernte auf 75,43 Mio. t gegenüber 74,28 Mio. t im Vorjahr.  weiter »
Rapspreis Warenterminmarkt 09.05.2018

Raps-Fronttermin dümpelt bei 349,25 EUR/t - Höhere Palmölimporte Chinas könnten die Marktlage etwas entschärfen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt tendierte diese Woche eher seitwärts, zogen die Preisschwankungen bei Soja die Rapspreise abwechseln nach oben und unten. Der gestiegene Rohölpreis ging gänzlich am Rapsmarkt vorbei. Einzig die Ankündigung Chinas, mehr Palmölimporte zuzulassen, gab dem Rapsmarkt neben dem Dollaranstieg etwas Auftrieb.  weiter »
Rapspreis 18.04.2018

Raps-Fronttermin bricht auf 344,00 EUR/t ein - Desolate Lage hält an, Rumänien und Ukraine erhöhen Anbau »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt erlebte vorgestern den tiefsten Absturz des Jahres, fiel der Fronttermin auf 342,50 EUR/t, was den Markt auf den Nullpunkt im Rapsgeschäft brachte, den hierzu gibt es keine Verkäufer. Heute erhielt der Markt etwas Auftrieb, was mit höheren Sojaimporten Argentiniens zusammenhing.  weiter »
Entwicklung Matif-Rapspreis 13.04.2018

Raps-Fronttermin schmiert auf 348,00 EUR/t ab - EU in heftiger Bredouille wegen ausufernder Biodieselimporte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt müsste in die Flanken zwischen Soja- und Palmölmarkt gelangen, der Sojamarkt entwickelt sich top, der Palmölmarkt zum Flop, tut er aber nicht, weil die europäischen Ölmühlen so viel Raps über Importe aus der Ukraine, Kanada und Australien geordert haben, dass der Preis nahezu bewegungslos am Boden liegt.  weiter »
Weizenpreis Kassamarkt 11.04.2018

Kassamarkt: Futtergerste und Weizen steigen, Raps schmiert ab »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt konnten die Preise für Weizen, Mais und Gerste leicht zulegen, bei Raps brachen die Preise erneut ein. Brotroggen tendiert dagegen stabil.  weiter »
Raps-Fronttermin Entwicklung 2018 06.04.2018

Raps-Fronttermin steigt auf 352,50 EUR/t - Palmölpreise ziehen durch Käufe Chinas, Indiens und Pakistans nach oben und stützen Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt wird immer abwechselnd von steigenden Preisen für Palm- und Sojaöl getrieben, doch der große Wurf nach oben bleibt eben aus, weil in der EU-28 genügend Raps-Canolareserven lagern und nahezu zollbefreiter Biodiesel aus Argentinien in die EU drückt und die eigene Verarbeitung außer Kraft setzt, weil die USA für derartige Produkte über deftige Importzölle die Schotten dicht gemacht haben.  weiter »
Rapspreis Terminkurse 21.03.2018

Raps-Fronttermin schwächelt bei 346,00 EUR/t - Preiseinbruch bei Sojaöl und hohe EU-Lagerbestände belasten Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt kam erneut unter Druck wegen des Preiseinbruchs bei Sojaöl, der desolaten Lage bei Palmöl und der ausufernde Zollpolitik der US-Regierung, mit möglichen negativen Folgen für den Sojamarkt. Die Importe an Canola und Raps nahmen in die EU-28 wieder zu.  weiter »
Rapspreis Warentemrinmarkt 14.03.2018

Rapspreis fällt auf 346,75 EUR/t - Raps am besten weiter lagern, soweit noch nicht verkauft! »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt tritt weiter auf der Stelle, treiben Rückschläge am Sojamarkt und verheerende Absatzprobleme Indonesiens und Malaysias beim Palmöl den Raps immer weiter in die Enge.  weiter »
Kassamarkt 07.03.2018

Kassamarkt: Raps bricht scharf ein, Weizen und Mais können sich halten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt verloren die Rapspreise um 5-7 EUR/t,  Mahl- und Futterweizen, sowie Mais und Roggen, blieben stabil. Futtergerste legte schwach zu. Die Preise haben leider wieder ein wenig interessantes Preisniveau aus der Erzeugerbrille erreicht.  weiter »
Rapspreis Entwicklung 3-2018 07.03.2018

Rapspreis rutscht auf 351,75 EUR/t ab - Volle Raps- und Canolalager in der EU-28, macht die Ölmühlenindustrie zu? »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt erlitt wieder eine heftige Schlappe, ging es bei Sojabohnen leicht, bei Sojaschrot stark abwärts und konnte sich Sojaöl nur beim Fronttermin halten.  weiter »
Rapspreis 02.03.2018

Rapspreis verliert auf 357,50 EUR/t - Gradwanderung, kann Raps durch die Missernte Argentiniens bei Soja profitieren? »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt setzte den Aufwärtstrend nur in Kanada und Australien fort, in der EU-28 blockieren derzeit hohe Lagerbestände jegliche Aufwärtstendenzen bei Raps, haben die Ölmühlen aus der Erfahrung des vorletzten Winters mit hohen Rapspreisen den Sack für steigende Preise in diesem Winter durch vorsorglich hohe Importe zugemacht.  weiter »
Preisentwicklung Weizen 28.02.2018

Kassamarkt: Raps, Weizen und Mais ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt legten die Rapspreise um 5 EUR/t zu, auch Mahl- und Futterweizen befestigte sich um bis zu 2-4 EUR/t, Mais um 2 EUR/t. Roggen blieb stabil.  weiter »
Kassamarkt 21.02.2018

Kassamarkt: Raps, Weizen und Futtergeste auf Erholungskurs »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt legten die Rapspreise um 2-4 EUR/t zu, auch Mahl- und Futterweizen befestigten sich um bis zu 2 EUR/t. Roggen und Mais blieben stabil. Futtergerste legte um 2-3 EUR/t zu. Die Erzeuger sollten Verkäufe nicht vergessen. Ob es weiter nach oben geht, ist noch nicht sicher.  weiter »
Preisentwicklung Weizen + Raps 14.02.2018

Kassamarkt: Raps und Weizen teurer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt legten die Rapspreise um 4-6 EUR/t zu, auch Mahl- und Futterweizen befestigten sich um bis zu 2-5 EUR/t. Roggen konnte leicht zulegen, Mais blieb stabil. Die Erzeuger sollten Verkäufe nicht vergessen. Ob es weiter nach oben geht, ist noch nicht sicher.  weiter »
Rapspreis Warenterminbörse 14.02.2018

Rapspreis gewinnt auf 352,00 EUR/t - Sojakomplex und niedrigerer Eurokurs halten Raps vorerst stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt erhielt durch den festeren Sojakomplex und den unverändert etwas schwächeren Eurokurs Auftrieb, der gefallene Rohölpreise und erneute Einbruch beim Palmöl brachte den Kurs zeitweise wieder unter Druck. Die Handelsabwesenheit Chinas durch Chinese New Year könnte auch Raps nächste Woche belasten.  weiter »
Rapspreis 09.02.2018

Rapspreis zieht auf 349,75 EUR/t an - der gefallene Eurokurs unterstützt Raps nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt erhielt durch den wieder schwächeren Sojakomplex, gefallene Rohölpreise und schwachen Palmölpreisen weniger Rückenwind, aber der deutlich auf unter 1,23 USD/EUR gesunkene Eurokurs trieb die Importpreise für Raps und Canola nach oben.  weiter »
Rapspreis Rapsschrotpreis 06.02.2018

Gegenläufige Preisentwicklung bei Raps und Rapsschrot »


Berlin - Die Forderungen für Raps und Rapsschrot haben sich in den vergangenen Wochen entgegengesetzt entwickelt. Fraglich ist, ob dieser Trend anhält.  weiter »
Rapspreis aktuell 24.01.2018

Raps-Fronttermin sinkt auf 344,25 EUR/t - Ukraine steuert auf hohe Rapsernte zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Raps- und Canolamarkt geriet erneut unter Druck, bleibt die Lage wegen hoher Palmölbestände in Malaysia, zunehmender Biodieselimporte aus Argentinien und womöglich auch aus Indonesien, deutlich gestiegener Raps- und Canolaimporte in die EU-28 und hoher Ernteerwartungen bei Raps in der Ukraine, äußerst schwierig.  weiter »
Rapspreisentwicklung 2018 20.01.2018

Raps-Fronttermin auf 344,75 EUR/t - Canola und Soja stabil, Palmöl schwächer, hoher Importdruck bei Drittlandraps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Raps- und Canolamarkt zeigte leichte Erholungstendenzen, ging es in Winnipeg immerhin wieder leicht nach oben, bedingt durch hohe Verarbeitung und Exporte.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt 2018 17.01.2018

Kassamarkt: Weizen und Raps mit hohen Kursverlusten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt konnten sich Raps und Weizen gegen die negativen Turbulenzen der Terminbörsen kaum zur Wehr setzen. Bei Weizen und Raps ging es rapide nach unten, Mais blieb noch relativ stabil.  weiter »
Rapspreis schmiert ab 17.01.2018

Raps-Fronttermin verliert heftig auf 346,00 EUR/t - Extrem gestiegener Eurokurs sowie Palm- und Sojaöl drücken Rapskurse nach unten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Raps- und Canolamarkt lieferte auch diese Woche keine guten Nachrichten für Erzeuger, ging es bei EU-Raps infolge des strammen Eurokurses und der hohen Canola- und Rapsimporte preislich erneut nach unten. Vor allem der Palmölmarkt lieferte eine Hiobsbotschaft nach der anderen.  weiter »
Ölsaatenmarkt Rapspreis 12.01.2018

Rapspreis verliert auf 353,75 EUR/t: Gestiegener Eurokurs und Palmölausverkauf bringen Raps zum Fall »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam deftig eine auf die Mütze, sorgte der auf über 1,21 USD/EUR gestiegene Eurokurs für eine saftige Terminkursdelle in Paris.   weiter »
Kassamarkt Rapspreis Weizenpreis 10.01.2018

Kassamarkt: Raps- und Weizenpreis legen zu - Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt legte der Raps- und Weizenpreis leicht zu. Futtergerste und Roggen tendierten überwiegend stabil. Der gesunkene Eurokurs unterstützt den Preisauftrieb von Raps.  weiter »
Rapspreis 05.01.2018

Rapspreis steigt auf 357,75 EUR/t ab - Palmöl und Rohöl ziehen Raps nach oben - Malaysia senkt Exportsteuer auf Palmöl »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam Auftrieb durch gestiegene Kurse bei Palmöl und Rohöl.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt Weizen Getreide Raps Gerste Futtergetreide 03.01.2018

Kassamarkt: Raps hängt trotz Prämie durch - Weizen, Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt hängt Raps weiterhin durch, vorerst kann Raps wegen hoher Importe wenig Boden gut machen. Der gestiegene Eurokurs bringt Raps zusätzlich ins Schlingern.  weiter »
Rapspreis Entwicklung 2018 03.01.2018

Raps-Fronttermin fängt sich bei 350,25 EUR/t ab - Palmöl und Rohöl ziehen Raps nur wenig mit nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam etwas Auftrieb durch leicht höhere Kurse bei Palmöl und deutlich gestiegene Rohölpreise in den USA und Europa.  weiter »
Weizenpreis Analyse Prognose 27.12.2017

Kassamarkt: Raps etwas schwächer - Weizen, Mais und Gerste stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt blieb es wegen der Weihnachtsfeiertage handelsseitig sehr ruhig. Raps tendierte vorerst etwas schwächer, Schuld ist der festere Verlauf beim Eurokurs.  weiter »
Rapspreis Trend 2018 27.12.2017

Rapspreis verliert auf 352,25 EUR/t - Wann geht’s bei Raps wieder nach oben? »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt wurde zuletzt unterstützt durch einen festeren Sojakomplex, leicht höhere Kurse bei Palmöl und Canola sowie deutlich gestiegenen Rohölpreisen in den USA und Europa. Noch konnte Raps nicht davon profitieren.  weiter »
Kassamarkt Raps 20.12.2017

Kassamarkt: Raps verliert kaum zur Vorwoche ein, Weizen etwas fester, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor kaum zur Vorwoche. Am Kassamarkt kommt das Geschäft wegen Weihnachten zur Ruhe.  weiter »
Rapspreis Entwicklung Dezember 15.12.2017

Raps-Fronttermin bricht weiter auf 385,00 EUR/t ein - Palmöl schmiert wegen schwachem Asienmarkt ab »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt geriet weiterhin wegen des Preisrückgangs bei Soja, stark einbrechenden Palmölpreisen und nachgebender Canola-Preise weiter nach.  weiter »
Erzeugerpreise Weizen Raps Gerste 13.12.2017

Kassamarkt: Raps bricht um 6-7 EUR/t zur Vorwoche ein, Weizen verliert 1-2 EUR/t, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht abwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor preislich 6-7 EUR/t. Erzeuger sollten vorerst auf höhere Preise abwarten.  weiter »
Rapspreis Warenterminmarkt 08.12.2017

Raps-Fronttermin kippt auf 365,50 EUR/t zu - StatsCan setzt Canola-Ernte Kanadas massiv nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt erhielt einen massiven Dämpfer von Kanada, setzte Kanadas Statistikbehörde StatsCan ihre Prognose zur Canola-Ernte von im September noch 19,7 Mio. t auf reichliche 21,3 Mio. t am gestrigen Donnerstag nach oben. Dabei war der Handel von einer Anhebung auf 20,2 Mio.t ausgegangen und so wurde er kalt vom Markt erwischt.  weiter »
Kassamarkt Weizen Raps 06.12.2017

Kassamarkt: Raps legt 1-2 EUR/t zur Vorwoche zu, Weizen, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen seitwärts, auch Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps gewann preislich 1-2 EUR/t. Große Euphorie lösen diese Preise jedoch nicht aus.  weiter »
Rapspreis Entwicklung 06.12.2017

Raps-Fronttermin legt auf 369,00 EUR/t zu - Sojakomplex gestiegen, aber höhere Canola-Ernte in Kanada »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt konnte bisher wenig von steigenden Sojapreisen profitieren, setzten schwache Terminkurse für Soja- und vor allem für Palmöl dem Preisanstieg bei Raps enge Grenzen. Auch der Rohölmarkt ruderte zurück.  weiter »
Rapspreis aktuell 01.12.2017

Raps-Fronttermin stabilisiert sich auf 367,50 EUR/t zurück - am Rhein stieg Raps um plus 6,00 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt blieb vorerst wegen gefallener Palmölpreise und steigende Biodieselimporte aus Argentinien unter Druck. Aber Palmöl konnte sich leicht  befestigen und bei kanadischem Canola ging es auch leicht nach oben.  weiter »
Rapspreis Trend Analyse 24.11.2017

Raps-Fronttermin verliert auf 375,75 EUR/t - Palmölsteuer setzt Raps unter Druck, Rohöl sorgt dagegen für Auftrieb »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt geriet durch sinkende Palmölpreise weiter unter Druck, bringen doppelt so hohe Importzölle Indiens den Palmölmarkt Indonesiens und Malaysias augenscheinlich aus dem Gleichgewicht. Dabei hatte Indiens Regierung letzte Woche beschlossen, den Importzoll auf rohes Palmöl von 15 % auf 30 % zu erhöhen, um die Einfuhren des für die Ernährung mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren belasteten Palmöls zurückzudrehen.  weiter »
Kassamarkt Weizen Raps Getreide 22.11.2017

Kassamarkt: Raps verliert 3-5 EUR/t zur Vorwoche »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen seitwärts, auch Mais blieb stabil. Raps verlor preislich 3-5 EUR/t. Futtergerste tendierte unverändert, Roggen etwas fester.  weiter »
Rapspreis Warenterminbörse Entwicklung 22.11.2017

Matif-Rapspreis verliert auf 375,75 EUR/t: Importsteuer Indiens für Palmöl bringt Raps unter Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt geriet durch gefallene Palmölpreise, hervorgerufen durch höhere Importzölle Indiens auf Palmöl etwas unter Druck. Aber der festere Sojakomplex und gestiegene Rohölpreise zogen die Terminkurse in Paris wieder leicht nach oben.  weiter »
Rapspreis Entwicklung 17.11.2017

Raps-Fronttermin stabilisiert sich auf 379,00 EUR/t - Leichte Unterstützung von Soja und Canola, Rohöl tendiert vorerst seitwärts »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt profitierte etwas vom gestiegenen Sojakomplex in Chicago und leicht anziehenden Canola-Terminkursen in Winnipeg.  weiter »
Rapspreis 383,50 EUR/t 10.11.2017

Raps-Fronttermin hält sich bei 383,50 EUR/t: Rücksetzer wegen Gewinnmitnahmen an den Börsen - 400 Euro-Zielmarkte noch nicht in Sicht »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt geriet durch Gewinnmitnahmen in Paris etwas unter Druck, auch der schwächere Sojakomplex und Palmöl zogen Raps leicht nach unten, während der Rohölmarkt weiterhin festere Kurse unterstützte. Preisstabilisierend wirkte auch der seitwärts tendierende Eurokurs für Rapsimporte in die EU.  weiter »
Rapspreis Trend 08.11.2017

Raps-Fronttermin geht weiter auf 384,50 EUR/t hoch - Kassamarktprämien kommen zurück »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt wurde unterstützt durch höhere Terminkurse bei Soja-und Rohöl. Auch kanadischer und australischer Canola zog leicht an. Auch die schwache Rapsernte Chinas und der niedrigere Eurokurs festigen Raps. Die Margenentwicklung der Ölmühlen bleibt angespannt.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt 01.11.2017

Kassamarkt: Nur Raps macht leichten Preissprung »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen seitwärts, Mais zog leicht an. Raps konnte preislich zulegen. Futtergerste und  Roggen tendierten seitwärts. Kaum Umsätze prägen weiterhin das Bild am Kassamarkt. Der Konsum lebt von der Hand in den Mund.  weiter »
Rapspreis Warenterminbörse 27.10.2017

Fallender Eurokurs sorgt für Preisanstieg bei Raps »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt bekam Auftrieb durch höhere Terminkurse bei Palm- und Sojaöl, sowie weiteren Verteuerung beim Rohöl. Dabei steuern die Rohölpreise weiter auf die Marke von 60 US-Dollar zu.  weiter »
Preisentwicklung Kassmarkt 26.10.2017

Kassamarkt: Weizen, Gerste, Mais und Raps festerer, Roggen unverändert »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais gab stieg spürbar an. Raps konnte preislich leicht zulegen. Futtergerste tendierte fester, Roggen stabil. Kaum Umsätze prägen weiterhin das Bild am Kassamarkt. Der Konsum lebt von der Hand in den Mund.  weiter »
Rapspreis Warenterminbörse 25.10.2017

Raps: USA-Wirrwarr bei Beimischungsmandaten für US-Biokraftstoffe »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt wurde unterstützt durch höhere Terminkurse bei Palm- und Sojaöl, sowie durch eine Verteuerung beim Rohöl. Die Entscheidung der US-Umweltagentur EPA, die Beimischungsziele für Biokraftstoffe im Renewable Fuels Standard nicht zu ändern, vielleicht sogar zu erhöhen, unterstützte den Rapsmarkt.  weiter »
20.10.2017

Raps: Geht es beim Preis ab Jahreswechsel nach oben? »

Rapspreis Analyse + Trend
Raps-Fronttermin 18.10.2017

Raps-Fronttermin verliert leicht auf 366,00 EUR/t - Soja- und Palmöl liefern Unterstützung »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Rapsmarkt profitierte von festeren Terminkursen für Soja- und Palmöl sowie Rohöl. Die Unsicherheit über künftige Biodieselimporte Argentiniens sorgen für große Unsicherheit am Markt. Der gefallene Eurokurs verteuert Rapsimporte in die EU.  weiter »
Kassamarkt KW 37 13.09.2017

Kassamarkt: Brotweizen tendiert leicht fester, Raps gibt nach »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Futterweizen, Gerste und Mais erneut nach unten, Brotweizen tendierte etwas fester, Roggen zog leicht an. Raps konnte Vorwochenpreis nicht halten.  weiter »

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.